Startseite
  StartseiteStartseite      Live-PartienLive-Partien      AktuellesAktuelles      FortschrittFortschritt      ErgebnisseErgebnisse      BildergalerieBildergalerie     
> Aktuelles > Runde 6
  LGA: Premium Cup - Aktuelles: Runde 6

Runde 1 | Runde 2 | Runde 3 | Runde 4 | Runde 5 | Runde 6 | Runde 7

Gruppe A

Romanov vor Baramidze

Evgeny Romanov übernahm in der A-Gruppe vor der letzten Runde die Tabellenführung. Der 24-jährige Russe besiegte mit den schwarzen Steinen nach spannendem Verlauf Alexander Berelowitsch. "Ich stand strategisch besser, doch nachdem ich eine Abwicklung übersah, hatte ich am Ende sehr viel Glück, da sein Angriff gegen meinen König sehr gefährlich war", äußerte sich Romanov nach der Partie. Der 46-jährige Deutsche hatte sich sehr gut auf die Partie vorbereitet. Er wählte das ehrwürdige Evans-Gambit und besaß eine sehr dynamische Stellung, die seine Bauernschwächen kompensierte, bevor er den entscheidenden Fehler beging. "Das war ein Blackout. Anstatt meine Dame in den Angriff zu werfen, sah ich Gespenster und opferte sinnlos den Springer", merkte Berelowitsch enttäuscht an.

Berelowitsch,Alexander (2543) - Romanov,Evgeny (2655)
10. LGA Premium Schach Cup 2013 Gr. A (6), 08.09.2013

Stellung nach 22...a6:

Struktur vs. Dynamik. Weiß hat die schlechtere Bauernstruktur, aber dafür die Möglichkeit am Königsflügel anzugreifen. 23.Sc4! Aktiviert den Springer. 23...Dc6 23...bxc4? 24.Dd5! und Weiß erhält seine Figur mit Vorteil zurück. 24.Se3 Sxd6 25.Sxg4 Sc4 26.Tf5 Te6 27.Tbf1 Tae8 28.Sf6+?? Dieses Strohfeuer kann Schwarz locker löschen. 28.Dg3! musste geschehen, wonach es spannend geblieben wäre. Romanov war überzeugt, dass Weiß hier über die besseren Möglichkeiten verfügt. Die Chancen dürften sich allerdings die Waage halten, z.B. 28...Tg6 29.Txf7 Dxe4 (29...h5? 30.Sf6+! Kxf7 31.Sxe8+ Kxe8 32.Df4±) 30.Df2 Da8! und die Stellung befindet sich weiterhin im dynamischen Gleichgewicht. 28...gxf6 29.Dg3+ Kh8 30.exf6 Tg8 31.Tg5 Tg6 Das wars. 32.Txg6 hxg6 33.Db8+ De8 34.Df4 Kg8 35.Dh6 Df8 36.Dg5 Dd8 37.h3 Txe4 38.Dxc5 Te5 39.Dc6 Te6 0-1


David Baramidze liegt einen halben Punkt hinter Romanov. In seiner Partie gegen Michael Prusikin musste er allerdings einige bange Momente überstehen, bevor er das Remis sicherte, denn ein starker Freibauer auf der d-Linie machte ihm zu schaffen. Prusikin verpasste im 25. Zug einen starken Läuferzug und musste kurz darauf das Remis durch Dauerschach forcieren.

 

Vitaly Kunin verpasste eine große Chance durch einen Sieg gegen Lubomir Ftacnik mit David Baramidze gleichzuziehen. Der 29-jährige überraschte seinen Gegner in der Eröffnung mit einem neuen Zug. "Ich stand danach total gewonnen und verpasste 100 Mal den Gewinn", ärgerte sich Kunin im Anschluss.

Kunin,Vitaly (2528) - Ftacnik,Lubomir (2550)
10. LGA Premium Schach Cup 2013 Gr. A (6), 08.09.2013

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.Sf3 Lg7 5.Lf4 0-0 6.e3 c5 7.dxc5 Da5 8.Tc1 dxc4 9.Lxc4 Dxc5 10.Lb3 Da5 11.0-0 Sa6
In dieser bekannten Stellung der Grünfeld-Indischen Verteidigung hat Weiß schon ein Dutzend Züge getestet. Diesen Umstand entsprechend ist es erstaunlich, dass Kunin einen neuen Zug auspackt. 12.De1!?N Ftacnik brachte dieser Zug, der 13.Sd5 droht, aus dem Konzept. 12...Db6?! Das erlaubt den Zentrumsvorstoß, der mit 12...Db4 zu verhindern gewesen wäre, weil nach 13.e4 Sc5 mit Doppelangriff auf e4 und b3 folgt. 13.e4 Le6 14.Le3 Db4 15.Lxe6 fxe6± Den Eröffnungskampf hat Weiß gewonnen. Kunin verwaltete bis ins Damenendspiel hinein einen großen Vorteil, den er aber nicht verwerten konnte, remis nach 68 Zügen.


Tornike Sanikidze und Jonny Hector trennten sich remis. In einer Slawischen Abtauschvariante zeigte sich der Schwede mit den schwarzen Figuren besser präpariert. Der Georgier schluckte einen vergifteten Bauern, um kurze Zeit später festzustellen, dass er in einem schwierigen Mittelspiel ohne Damen gelandet war. "Diese Variante hatte ich vorbereitet. Schwarz hat viel Druck und erhält den Bauern problemlos wieder", gab Hector zu Protokoll. Zum Sieg sollte es indes nicht reichen, da das Material schnell stark reduziert war.

Gruppe B

Zaragatski gewinnt B-Gruppe

Ilja Zaragatski steht vor der letzten Runde als Sieger der B-Gruppe fest. Dem 27-jährigen Kölner reichte in der 6. Runde ein Remis gegen Lev Gutman, da seine einzigen Kontrahenten nicht voll punkteten. "Ich stand leicht besser im Mittelspiel, aber irgendwo muss ich etwas ausgelassen haben", meinte Zaragatski im Anschluss. Sein mehr als doppelt so alter Gegner erwiderte nur: "Ich spielte eine schlechte Variante, wie immer. Über das Remis kann ich froh sein".

Jens-Uwe Maiwald verabschiedete sich aus dem Rennen um den Turniersieg. Ausgerechnet gegen den bis dahin punktlosen Christoph Renner musste der Dresdner eine Niederlage quittieren. "In der Eröffnung hätte mein Gegner klar in Vorteil kommen können, doch er zog seinen Randbauern einen Zug zu spät nach vorne. Ich nahm den Bauern und bekam zusätzlich starken Angriff gegen die lange Rochade von Weiß", äußerte sich Renner nach der Partie und fügte hinzu: "Nach meinem Springeropfer auf c4 kann Weiß den Angriff auf Dauer nicht aufhalten".

Arik Braun kam mit Schwarz nicht über ein Remis gegen Leon Mons hinaus. Nachdem er sich aus seiner passiven Stellung, die aus einer Variante der Caro-Kann-Verteidigung entstanden war, befreite, wollte er zu viel und riskierte bei einem Springeropfer Kopf und Kragen. "Letztendlich konnte ich froh sein, dass Leon mir in vermeintlicher Gewinnstellung für ihn remis anbot".

Christian Gabriel kam zu seinem dritten Sieg in Folge. In einer Nebenvariante der Französischen Verteidigung stand eine ausgeglichene Stellung auf dem Brett, bis Raj Tischbierek ein kapitaler Lapsus unterlief. Woran es lag, beantwortete der Dresdner mit den folgenden Worten: "Alter, Schwäche, Blödheit - milde ausgedrückt".

Gabriel,Christian (2432) - Tischbierek,Raj (2499)
10. LGA Premium Schach Cup 2013 Gr. B (6), 08.09.2013

Stellung nach 26...Dd3??:

Schwarz hatte gerade die Dame von a6 nach d3 gezogen. Das erlaubte Weiß den folgenden Einschlag. 27.Sxg7! Schwarz gab auf, da er den Springer wegen 28.Lxh6+ nicht schlagen und weiteren Materialverlust nicht vermeiden kann. 1-0

 



Gruppe C

Hochspannung vor der letzten Runde

In der C-Gruppe können sich noch mehrere Spieler Hoffnungen auf den Turniersieg machen. Olaf Heinzel, Yochanan Afek und Hanna Marie Klek liegen mit 4,0 Punkten in Führung. Die besten Karten hat Heinzel, der in der letzten Runde mit Weiß gegen Oskar Hirn antreten muss.

Yochanan Afek profitierte in seiner Partie gegen Hubert Seibold von einem Fehler seines Gegners. In einem ausgeglichenen Endspiel ließ es der Lokalmatador einen Moment lang an der nötigen Aufmerksamkeit vermissen.

Afek,Yochanan (2285) - Seibold,Hubert (2166)
10. LGA Premium Schach Cup 2013 Gr. C (6), 08.09.2013

Stellung nach 50.Sf6+:

50...Kd8?? Das kostet den Läufer. 51.Td7+ 1-0



Erik Zude gewann gegen Oskar Hirn. "Mein Gegner bot mir ein interessantes Bauernopfer an, das ich annahm. Sein Angriff verpuffte aber und ich konsolidierte den Mehrbauern. Das bessere Turmendspiel konnte ich dann verwerten", fasste Zude die Ereignisse zusammen.

Im Duell der weiblichen Nachwuchshoffnungen gewann Hanna Marie Klek mit Schwarz gegen Filiz Osmanodja. Das Ende sah folgendermaßen aus.

Osmanodja,Filiz (2275) - Klek,Hanna Marie (2275)
10. LGA Premium Schach Cup 2013 Gr. C (6), 08.09.2013

Stellung nach 42.Sd3:

42...Lxg4! Lenkt die Dame ab und gewinnt entscheidend Material. 43.Dxg4 Sxe3 44.De2 Dg3 45.Tf3 Dxh4+ 46.Kg1 Sxc2 47.Dxc2 Dxe4 0-1


Die 6. Runde wurde durch die Partie Christian Troyke-Olaf Heinzel komplettiert. Nach der Eröffnung bot Troyke seinem Erfurter Mannschaftskollegen eine Zugwiederholung an, die dieser annahm.


LGA - Intelligente Strategien für kreative Lösungen
Seitenanfang   Seitenanfang