Startseite
  StartseiteStartseite      Live-PartienLive-Partien      AktuellesAktuelles      FortschrittFortschritt      ErgebnisseErgebnisse      BildergalerieBildergalerie     
> Aktuelles > Runde 4
  LGA: Premium Cup - Aktuelles: Runde 4

Runde 1 | Runde 2 | Runde 3 | Runde 4 | Runde 5 | Runde 6 | Runde 7

Die Damen schlagen zurück

Die 4. Runde beim 10. LGA Premium Schach Cup stand ganz im Zeichen der teilnehmenden Damen in der C-Gruppe. Während Hanna Marie Klek durch einen Sieg gegen Erik Zude die Führung übernahm, holte Filiz Osmanodja mit einem Sieg gegen Olaf Heinzel ihren ersten Zähler.

Gruppe A

Romanov im Glück

In der A-Gruppe traf der Tabellenführer Evgeny Romanov auf den Tabellenletzten Jonny Hector. Der Russe führte zwar die schwarzen Steine, aber nach den bisherigen Leistungen hätte man den Schweden als eine leichte Beute ausmachen können. Dem war aber keineswegs so. Hector wählte in seinem typischen Stil eine riskante Variante gegen die Französische Verteidigung. Romanov ließ sich aber nicht auf ein kritisches Abspiel ein, sondern ging seinerseits auf sonderbaren Abwegen. "Jonny" gewann einen Bauern und besaß lange ein vorteilhaftes Endspiel. "Leider wurde ich ungeduldig und wählte eine forcierte Fortsetzung, die meinem Gegner Gegenspiel erlaubte. Danach war das Remis die folgerichtige Konsequenz", meinte der sympathische Skandinavier nach der Partie.

Michael Prusikin stand gegen Lubomir Ftacnik kurz vor seinem ersten Sieg. Der deutsche Großmeister lenkte in ein Endspiel ein, in dem er trotz eines Minusbauern aber wegen seines starken Springers gegenüber des schwachen schwarzen Läufers gute Gewinnchancen besaß. Hinzu kam, dass er über den deutlich aktiveren König verfügte. Die Spieler gerieten in Zeitnot und hielten sich nur noch mit der Zeitgutschrift von 30 Sekunden pro Zug über Wasser. In dieser finalen Phase verpasste Prusikin den Gewinn.

Prusikin,Michael (2555) - Ftacnik,Lubomir (2550)
10. LGA Premium Schach Cup 2013 Gr. A (4), 07.09.2013


Stellung nach 56...Kc3:

57.Sxa5? Wirft den Gewinn weg. Weiß musste den König annähern, bzw. verhindern, dass sich der schwarze König annähert. "Schade, ich sah den Gewinnzug, doch da ich kaum Zeit hatte, verrechnete ich mich", äußerte sich Prusikin direkt nach der Partie, als ihm der Gewinnzug gezeigt wurde. 57.Kb5! Kxb3 58.Sxa5+ Kc3 59.Sc4 ist gewonnen, da der schwarze König von der Verteidigung abgeschnitten ist, z.B.: 59...La7 60.a5 Kd4 61.a6 Kd5 62.Sb6+ Ke6 63.Sc8 Lb8 64.Kc6+- 57...Kb4 58.Sb7 Kxb3 59.a5 Kb4 60.a6 Lg1 61.Sd6 Ka5 Jetzt verteidigt der schwarze König zusammen mit dem Läufer, den Schwarz auf der Diagonale g1-a7 nur noch hin- und herziehen braucht. 62.Kb7 Lf2 63.Se4 ½-½


Alexander Berelowitsch trennte sich von Vitaly Kunin unentschieden. Der aus der Ukraine stammende aber seit vielen Jahren mit seiner Familie in Düsseldorf lebende Großmeister verfügte in einer Russischen Partie über einen leichten Vorteil. "Im 21. Zug musste ich die Dame zurückziehen, um die e-Linie weiter zu kontrollieren, doch leider zog ich schnell und unbedacht den h-Bauern vor dem König. Danach kann Schwarz alles abtauschen und das Remis erzwingen", fasste Berelowitsch im Anschluss die kritische Situation zusammen.


Tornike Sanikidze und David Baramidze trennten sich ebenfalls remis. In einer Spanischen Partie suchte "Tony" sein Heil am Königsflügel und opferte eine Figur. "Leider war das aber nicht genug, um den schwarzen König zu gefährden und so musste ich Dauerschach geben", äußerte er sich im Anschluss.


Gruppe B

Zaragatski übernimmt Führung

Ilja Zaragatski übernahm durch einen Sieg gegen Raj Tischbierek mit 3,5 Punkten die Führung in der B-Gruppe. "Mein Gegner überraschte mich zwar im 1. Zug mit einem von ihm noch nie gespielten Zug, doch gegen die Holländische Verteidigung wählte ich meinerseits ein seltenes Abspiel", erläuterte der Student aus Köln die Anfangsphase. Im Mittelspiel erhielt Zaragatski Vorteil, den er technisch sauber zum vollen Punkt verwertete.

Zaragatski,Ilja (2499) - Tischbierek,Raj (2432)
10. LGA Premium Schach Cup 2013 Gr. B (4), 07.09.2013


Stellung nach 23...Se5:

Wie soll Weiß auf die Drohung 24...Sg4+ reagieren? 24.f3! Sperrt zwar den Läufer vorübergehend ein, das spielt aber keine Rolle. 24.Lf3? hätte dagegen 24...Sxf3+ 25.Sxf3 Td1 mit Gegenspiel gegen den weißen König erlaubt. 24...Dxa2 25.Dc3 Dxe2 26.Tb2 Und Schwarz gab auf, da seine Dame überlastet ist. Sie kann nicht wegziehen und gleichzeitig weiter den Springer auf e5 decken. 1-0




Zu seinem ersten vollen Punkt kam Christian Gabriel. Der 38-jährige Großmeister besiegte seinen mehr als halb so jungen Kontrahenten Leon Mons. "Eigentlich stand es lange Zeit ausgeglichen, bis Leon einen Bauern einstellte und ich das bessere Leichtfigurenendspiel erhielt", erklärte Gabriel und fügte hinzu: "Als ich mit dem isolierten Bauern auf g5 eine zweite große Schwäche im schwarzen Lager ausmachte, stand meinem ersten Sieg nichts mehr im Wege".

Lev Gutman gewann souverän gegen Christoph Renner, der bislang für seine riskante Spielweise rigoros bestraft wird. Der Münchner verzichtete auf die Rochade und bekam folgerichtig Probleme mit seiner Königsstellung, die letztendlich auch für die Niederlage verantwortlich waren. "Mein Gegner ließ mir einfach zu viel Raumvorteil und mit diesem König in der Brettmitte bekommt man immer Probleme", meinte der 67-jährige Großmeister nach der Partie.

Gutman,Lev (2432) - Renner,Christoph (2402)
10. LGA-Cup 2013 Gr. B Nürnberg (4), 07.09.2013

Stellung nach 25...Th4?:

26.Sxg6+! Schwarz gab auf wegen 26...fxg6 27.Dxh4 und der Springer kann die Dame nicht schlagen, weil er gefesselt ist. 1-0

 

Im Spitzenspiel der B-Gruppe teilten sich Jens-Uwe Maiwald und Arik Braun den Punkt. Beide Spieler zeigten sich nach dem Kampf in freudiger Stimmung. "Ich befinde mich gerade in einer Findungsphase und habe mit dem Trompovsky-Angriff eine für mich ganz neue Waffe ausprobiert", war seine süffisante Anmerkung zur Partie. Wer ihn kennt, weiß, dass die Findungsphase - falls sie überhaupt jemals angefangen hat - nach der Jugend zum Erliegen kam. Braun fügte hinzu: "Ich habe meine Figuren prophylaktisch gedeckt, bevor sie überhaupt angegriffen wurde. Ich denke, das hat mir das Remis gerettet."


Gruppe C

Hanna Marie und Filiz mit starkem Spiel

Hanna Marie Klek übernahm durch einen Sieg gegen Erik Zude die Führung in der C-Gruppe. Die Deutsche Meisterin zeigte sich gegen die Philidor-Verteidigung ihres Gegners hervorragend vorbereitet und kam zu einem überzeugenden Sieg. "Diese Variante hatte Zude auch gegen Filiz gespielt und ich habe die Variante bis zum 15. Zug vorbereitet. Weiß hat ein besseres Endspiel, das ich glücklicherweise gewinnen konnte", verriet die Erlangerin das Geheimnis ihres Erfolges.

Klek,Hanna Marie (2275) - Zude,Erik (2377)
10. LGA Premium Schach Cup 2013 Gr. C (4), 07.09.2013


Stellung nach 37...a2:

Der schwarze Freibauer ist zwar weit vorgerückt, doch das Gegenspiel reicht nicht. 38.Txe6! Am einfachsten. Weiß kontrolliert den schwarzen a-Bauern und Schwarz kann nichts gegen das Vorrücken des c-Bauern unternehmen. 38...Tb2 38...fxe6 39.c6+-
39.Td4 Td1 40.Ke5Es droht Matt mittels 41.Tg4#! 40...f6+ 41.Ke6 1-0

 

Oskar Hirn kam zu seinem zweiten Sieg. Nach einer beherzten Leistung zwang er Yochanan Afek in die Knie. Damit liegt der Lokalmatador mit 2,0 Punkten im Mittelfeld der Tabelle.

Christian Troyke und Hubert Seibold trennten sich remis. Der Erfurter Meister konnte seine nominelle Überlegenheit nicht nutzen und musste nach 33 Zügen in total ausgeglichener Stellung ins Remis einwilligen.

 

Filiz Osmanodja besiegte Olaf Heinzel und holte ihren ersten Punkt im Turnier. Der 44-jährige Meister riskierte sehr viel, als er in einer Skandinavischen Partie seinen König in der Brettmitte beließ. Das bestrafte die 17-jährige Dresdnerin sehr sehenswert. "Ich opferte einen Bauern für Initiative und wurde dieses Mal belohnt", frohlockte Osmanodja nach der Partie.

Osmanodja,Filiz (2275) - Heinzel,Olaf (2374)
10. LGA Premium Schach Cup 2013 Gr. C (4), 07.09.2013


Stellung nach 27...Df6:

28.Dxf8+! Schwarz gab auf, da er nach 28...Sxf8 29.Te8# matt gesetzt wird. 1-0


LGA - Intelligente Strategien für kreative Lösungen
Seitenanfang   Seitenanfang